Skip to content

Herauf zum 1. Mai!

Herauf zum 1. Mai! published on
1. Mai Let them go 2019 Meinung ohne Ahnung

Fun Fact: Die Generalsekretäre der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU) wussten, dass es im Westen und besonders bei den NATO-Soldaten den Brauch gibt, in den Mai hineinzufeiern und dann am Tag der Arbeit auf der faulen Haut herumzuliegen. Der Internationale Kampftag der Arbeiterklasse galt dem Kreml darum als ideales Datum für einen potenziellen überraschenden Erstschlag. Die Strategischen Raketentruppen der Roten Armee erhielten jedes Jahr den verschlüsselten Befehl, am Vortag nichts zu trinken und sich bereitzuhalten. Ungewöhnlich daran ist nur, dass dies per Postkarte geschah.

Russisches Staatsdoping

Russisches Staatsdoping published on

Russisches Staatsdoping Putin 2016 Meinung ohne Ahnung

Der Expansionsdrang als historische Konstante der russischen Geschichte trägt das zeitgenössische Gewand des größer Erscheinens, als man ist. Die einstige Größe hinterließ einen Phantomschmerz, der sich nur mit Geltungsdrang und Selbstbestätigung noch gegenüber dem kleinsten Nachbarvolk oder im hintersten Provinzwahllokal lindern lässt.

Russia today

Russia today published on

Russland ist nicht demokratiefaehig 2016 Meinung ohne Ahnung

Nachdem der Kreml erwartungsgemäß der PARTEI DER VERNÜNFTIGEN ARGUMENTE IN DEN GRENZEN DER SACHKENNTNIS die Zulassung zur großrussischen Parlamentswahl verweigert hat, haben die Kandidaten der Macht leichtes Spiel. Als Garanten der Stabilität werden sie dafür sorgen, dass sich Trauerspiele wie diese („Korruptionsjäger: korrupt“) immer und immer wieder wiederholen werden, bis auch der letzte geplagte Bürger dieses Landes zum gleichgültigen Zyniker oder besoffenen Privatier geworden ist.

Wen das nicht erheitert, sondern zur Lektüre animiert, findet Leselabsal in Kerstin Holms DAS KORRUPTE IMPERIUM, woran lediglich zu bemängeln ist, dass die Autorin ihre Berichterstattung über Russlands Kultur und Gepflogenheit nun nicht mehr in Moskau, sondern aus verlagsseitigen Kostenerwägungen vom FAZ-Standort Frankfurt/M. aus bewerkstelligt.

Primary Sidebar